TV Essen Dellwig 1893 e.V.

Ringen ist wieder In

Jugendabteilung TV Essen Dellwig 1893 e.V.

                                  Landessichtungsturnier in Gütersloh

                            am 15.10.2017

1. Platz (von 6 Teilnehmern) für Emin der im ganzen stark gerungen hat, bis auf ein paar Fehler die sogar einmal den Sieg hätten kosten können.

Deni der auch den 1. Platz (von 3 Teilnehmern) erreichte, hat gegen gute Gegner, mit seinen eigenen einfachen Techniken locker gewonnen.

Den 2. Platz (von 7 Teilnehmern) erreichte Thomas sehr überraschend. Er bezwang sehr starke Gegner mit Kopf und Willen. Leider verlor er mit 11 zu 12  Punkten im Finale wegen Fehlentscheidungen des Kampfrichters.

3 Platz für Rasmus (von 6 Teilnehmern), der leider noch wie Elias, der platz 4 (von 6 Teilnehmern) erreichte, in die B - Jugend reinwachsen muss. Aber beide haben gezeigt, dass sie noch erfolgreicher kommen werden. Rasmus und Elias waren technisch super dabei, aber die Kraft fehlte. Mit der Zeit kommt dies auch noch.

(Bericht von Yasin)

         

                            Willy - Boley Gedächnisturnier

                                                                                          am  08. 10.2017

Am Sonntag starteten insgesamt 11 Kinder von Essen Dellwig in Bonn - Duisdorf, davon holten 7 Nachwuchs - Ringer Medaillen.

 

Die Ergebnisse im einzelnen:

A -  Jugend:

54 kg         Matin        1. Platz

B - Jugend:

42 kg          Amir         2. Platz

46 kg          Emin        9. Platz

76 kg          Garik        3. Platz

C - Jugend:

38 kg          Alim         2. Platz

38 kg          Nils           3. Platz

38 kg          Thomas     7. Platz

46 kg         Elias        2 . Platz

46 kg      Raschid        3. Platz

D - Jugend:

38 kg        Leon        6. Platz

E - Jugend:

30 kg        Malik       4. Platz



                        Interview mit dem neuen Cheftrainer Dima Wegner

Im Frühjahr 2017 gelang es, den erfahrenen Ringer - Trainer Dimitri Wegner als Cheftrainer für den Nachwuchs der Essener Ringer zu gewinnen. Dima, wie er von allen genannt wird, kann auf viele erfolgreiche Jahre der Nachwuchs - Arbeit bei seinem früheren Verein, dem AKS Rheinhausen im benachbartem Duisburg blicken. Über zehn Jahre formte er dort aus den Kindern eine gestandene Männermannschaft, die sich in den Nordrhein - westfälischen Ligen etablierte. Nun suchte er eine neue Herausforderung und fand sie in den Essener Ringer - Kindern.


Dima,wir freuen uns, Dich als Cheftrainer in Essen - Dellwig begrüßen zu dürfen. Gerne möchten wir Dich in diesem Interview besser kennenlernen und dich der interessierten Leserschaft vorstellen. Eine erste Frage: Wie kamst Du selber zum Ringen, damals, vor- wieviel- Jahren?

Ich bin 1994 durch einen Freund zum Ringen gekommen. Der Grund war ganz simpel, gerne würde ich eine spannende Geschichte erzählen, aber die Wahrheit ist schlicht: Ich wollte abnehmen.

Und wann hast Du erkannt, dass Du nicht nur selber gut Ringen kannst, sondern auch anderen gerne das Ringen beibringen möchtest?

Wie ich Trainer wurde? Da bin ich mehr oder weniger reingerutscht. 2003 - meine Güte, das ist jetzt schon wieder fast 15 Jahre her - habe ich zum ersten Mal ein Training geleitet und schnell gemerkt, dass es gut mit den Kindern funktioniert.

Was reizt Dich besonderst an der Arbeit als Trainer für Kinder und Jugendliche?

Das ist total spannend. Es macht Spaß, Wissen zu vermitteln, zu versuchen, gemeinsam mit den Kindern sich zu entwickeln. Beim Training mit den größeren und den kleineren Kindern kann man so viele Grundlagen legen, da rede ich von Techniken, die sauber gelernt werden müssen, von Kraft und Schnelligkeit. Dazu gehören auch Einstellung und Fairness. Ganz wichtig ist mir aber auch noch etwas anderes: Nämlich eine starke Truppe formen, die für einander da ist - auch außerhalb der Matte.

Was für Ziele hast Du Dir mit den Kindern hier in Essen für das nächste Jahr gesetzt?

Ich sehe in Essen ein schon gutes Niveau. Darauf kann man gut aufbauen. Ich würde gern mit jedem einzelnen Kind Entwicklungsschritte nach vorn machen. Super wäre es, wenn die Kinder weiter Spaß an diesem tollen Sport haben, wenn sie hieraus Erfahrungen für das Leben sammeln, die ihnen auch außerhalb der Matte helfen werden. Vielleicht ein kleines Beispiel: Ich persönlich lege zum Beispiel auch beim Training sehr viel Wert auf Pünktlichkeit, für mich ist das ein Zeichen von Respekt gegenüber dem Trainer und den Trainingspartnern, sie nicht warten zu lassen, sondern sich zu bemühen, pünktlich da zu sein. Oder ein anderer Aspekt: Beim Ringen lernen die Kinder, auch mit Niederlagen umzugehen. Wichtig ist, dass man sein Bestes gegeben hat. Wenn man dann verliert, so verliert man mit Anstand und mit erhobenem Haupt.

Was siehst Du vor dem inneren Auge, wenn Du, sagen wir  fünf Jahre in die Zukunft schaust , wo steht Essen - Dellwig dann mit seinem Nachwuchs?

Da sehe ich den Nachwuchs von Essen - Dellwig in NRW ganz weit vorne - allerdings müssen dafür viele Faktoren passen. Da bin ich optimistisch, dass im Verein alle an einem Strang ziehen und wir das gemeinsam schaffen.

Eine persönliche Frage zum Abschluss: Du bist ja ein ganz junger Vater, im Mai wurde Eure Tochter geboren. Hat sich Dein Blick auf das Leben an sich und das Ringen im Speziellen dadurch verändert?

Oh ja, das Leben hat sich definitiv verändert. Der Wochenablauf war vorher schon gut durchgeplant, das ist jetzt noch mal straffer geworden und alles unter einen Hut zu bringen ist nicht so einfach. Und eines muss ich zugeben: Das Ringen genießt bei mir im Großen und Ganzen einen hohen Stellenwert, die Familie geht natürlich aber immer vor.


                                    Landessichtungstunier Jugend B-C-D-E

                                                                                    am 10.September.2017


Am Sonntag kämpften unsere Nachwuchsringer in Dortmund beim KSV Kirchlinde, wo sie insgesamt 9 Medaillen errungen haben. 

1.Platz für Moritz, Deni und Rashid, 

4.Platz für Rasmus und Elias,

5.Platz für Emil, Emin und Malik,

9.Platz für Mehdi.

Alle haben super gekämpft und tolle Leistungen erbracht. 

 

Ringen: Erfolgreiche Dellwiger Jugend bei den Landesmeisterschaften

Bei den Landesmeisterschaften der C und D - Jugend am vergangenen Sonntag (13.04.2016) im Griechisch-Römischen Stil in Sende zeigten sich die Dellwiger Nachwuchsringer in guter Verfassung.

11 Teilnehmer stellte Essen, davon holten gleich 7 Ringer eine Medaille.

Die anwesenden Nachwuchstrainer Kevin Schoska und Christian Jäger zeigten sich mit der Entwicklung fast aller Ringer sehr zufrieden. Elias Rud hatte nach längerer Wettkampfpause etwas Pech in einer sehr starken Gewichtsklasse, zeigte jedoch gute Ansätze und wäre mit etwas mehr Glück weiter vorne gelandet. Ein sehr starkes Turnier rang Thomas Lagoda bei seiner zweiten Landesmeisterschaft, er konnte mit 3 Siegen und einer Niederlage verdient eine Silbermedaille mit nach Hause mitnehmen.

 Die Ergebnisse im Einzelnen:  

C-Jugend

31kg      Rasmus Brose                   5. Platz

34kg      Amir Aliev                          Bronzemedaille

38kg      Emin Salviz                         Silbermedaille

38kg      Elias Rud                             9. Platz

63kg      Garik Minsyan                  Silbermedaille

D-Jugend

26kg      Deni Ibragimov                4. Platz

29kg      Alim Aliev                           Goldmedaille

31kg      Thomas Lagoda                               Silbermedaille

33kg      Mikail Özden                     Goldmedaille

33kg      Luis Jäger                            4. Platz

38kg      Raschid Shamilev            Bronzemedaille

Medaillenregen für die Essener - Ringerjugend beim Ralf Zickler Pokalturnier in Mülheim Styrum 

 

 

Am vergangenen Wochenende (06.06 - 07.06)  konnte die Jugend des TV Essen Dellwig / Altenessen insgesamt 11 Medaillen erringen.  

 

 

Mit dieser Ausbeute aber auch mit weiteren gut platzierten Ergebnissen konnte man am Ende einen 3. Platz in der Mannschaftswertung belegen.  

 

 

Einige Ringer konnten leider nicht teilnehmen, mit allen Jugendlichen / Kindern wäre sogar auch ein Gesamtsieg möglich gewesen.

 

 

Erfreulich auf Essener Seite, gleich vier "neue" Ringer traten erstmals bei einem Turnier an und schlugen sich achtbar. Besonders Talha Gül kämpfte wie ein Löwe und wurde mit einem Pokal für den dritten Platz geehrt.  

 

 

Die weiteren Medaillen:

 

 

Gold: Alex Dil, Ertugrul Agca, Aaron Bellscheidt, Nils Rasmus Brose, Mikail Özden, Deni Ibragimov und Leon Gelzer

 

 

Silber: Ramzan Awtaew, Ekrem Gülönü und Garik Minisyan

 

 

Bronze: Samuel Bellscheidt und der erwähnte Talha Gül Am kommenden Donnerstag, Ringer Nachwuchs Turnier für "Anfänger" in Lünen und am Samstag in Köln - Mülheim finden bereits die nächsten Jugendturniere statt, bei denen Essen vertreten ist.  

01. Februar 2015

 

Landesmeisterschaft griechisch
A-D-E Jugend 

 

Platzierungen:

A-Jugend 63kg

1. Platz Ekrem Gülönü

2. Platz Ertugrul Agca

3. Platz Yannick Weber

A-Jugend 50kg

3. Platz Alex Dil

A-Jugend 58kg

5.  Platz Daniel Albrecht

D-Jugend 27kg

1.Platz Rasmus Brose

D-Jugend 31kg

1. Platz Mikail Özden

D-Jugend 34kg

1. Platz Finn Angenendt


Ringen: Medaillenregen für die Essener Ringer bei den Landesmeisterschaften  

Bei den Landesmeisterschaften in Aachen - Walheim im Freistil für den Nachwuchs in Nordrhein - Westfalen kehrten die Essener Ringer mit 5 Landesmeistern die Heimreise an. Dazu kamen noch 4 Silbermedaillen und einige weitere gute Platzierungen.  

Landesmeister wurde Samuel Bellscheidt ( B-Jugend 46kg ), Ekrem Gülönü ( A-Jugend 63kg ) und Finn Angenendt ( D-Jugend 34kg ).

Doppel-Landesmeister wurde sogar Ramsan Achtaew ( Junioren 55kg / A-Jugend 54kg )

Ekrem Gülönü konnte zusätzlich neben der Goldmedaille bei der A-Jugend bei den j die Silbermedaille erringen.

Silber holte Ertugrul Agca der sich lediglich seinem Team Kollegen Ekrem Gülönü geschlagen geben musste.

Über weitere Silbermedaillen konnten sich Garik Minisyan, Mikail Özden und Leon Gelzer freuen.  

Aber auch die weiteren Nachwuchsringer kehrten mit guten Platzierungen und jede Menge neuer Erfahrungen die Heimreise an.

Ertugrul Agca, Ekrem Gülönü und Ramzan Achtaew haben gute Chancen für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft der A-Jugend nominiert zu werden.  

 

Ringen: Medaillenregen für die Essener Ringer bei den Westfalenmeisterschaften 2015
  

Äußerst erfolgreich präsentierten sich die Essener Ringer bei den Westfalenmeisterschaften im Freistil in Bielefeld und Römisch in Hohenlimburg. Im Freistil konnte konnten man gleich 7 Goldmedaillen und 5 Silber Medaillen gewinnen.
Gold holte dabei Samuel Bellscheidt, Ekrem Gülönü, Ertugrul Agca, Aaron Bellscheidt, Mikail Özden und Finn Angenendt.

Auch Freistil Trainer Christian Jäger ließ sich von seinem Sohn zu einer Teilnahme überreden und konnte bei seiner ersten Teilnahme seit 10 Jahren gleich eine Goldmedaille erringen.

Sein Sohn Luis Jäger war einer der Silbermedaillengewinner in der Jugend einen Tag später.

Weitere Silbermedaillen konnten Alex Dil, Dietrich Salamatin, Burak Salviz und Alex Stainbok mit nach Hause bringen. Aber auch die anderen Ringer präsentierten sich in guter Verfassung.

 Im Griechisch Römischen Stil war man ähnlich erfolgreich, auch da ging der Römisch Trainer Björn Holk mit gutem Beispiel voran, konnte aber „nur“ eine Silbermedaille erringen. Im letzten Kampf verletzte er sich bei einer Aktion außerhalb der Matte und musste vorsichtshalber vorzeitig aufgeben.

Insgesamt konnte die Essener Ringer 5 Goldmedaillen, 4 Silber und 3 Bronzemedaillen gewinnen. Den ersten Platz holte Ertugrul Agca, Aaron Bellscheidt, Garik Minisyan, Mikail Özden und Finn Angenendt.

Den zweiten Platz holte neben dem erwähnten Björn Holk, Ekrem Gülönü, Leon Gelzer und Nicolai Kummerhofe. Bronze holte Michael Nenachow, Nils Rasmus Brose und Elias Rud.

 Bei den jetzt kommenden Landesmeisterschaften hofft man trotz stärkerer Konkurrenz auf einen ähnlichen Medaillenregen

 


 

Überragende Ergebnisse beim Landessichtungsturnier


Am letzten Sonntag fand in Lippe - Detmold ein Landessichtungsturnier im freien Stil statt.
Über 150 Nachwuchsringer konnten dort ihr ringerisches Geschick   beweisen. Belohnt wurden die Ringer nicht nur mit Medaillen und   Urkunden, in der Mittagspause war noch der Weltmeister und „Let´s Dance“   Star Alexander Leipold zu Gast und überzeugte die Zuschauer und Kinder mit einem kleinen Programm.
Die Essener Ringer waren mit 13 Nachwuchsringern am Start, davon   konnten gleich 12 Ringer eine Medaille nach Hause bringen. Ein super   starkes Ergebnis für den Ringernachwuchs.  
In der E - Jugend   konnte Moritz Barth bei seinem ersten Turnier nach zwei Siegen gleich   eine Bronzemedaille erringen. Leon Gelzer errang die Silbermedaille.
In der D - Jugend konnte Mikail Özden in seiner Gewichtsklasse unter 10   Ringern souverän die Goldmedaille erkämpfen, Luis Jäger musste bei   seiner ersten Teilnahme in der D-Jugend in der gleichen Gewichtsklasse   leider noch Lehrgeld bezahlen. In der gleichen Altersklasse glänzte   Elias Rud ( -34kg ) mit dem 1. Platz, Finn Angenendt musste sich   lediglich Elias geschlagen geben und holte die Bronzemedaille. Garik Minisyan holte ebenfalls eine Goldmedaille in gleicher Altersgruppierung.

  In der C - Jugend rang Aaron Bellscheidt ein sehr starkes Turnier und  wurde ebenfalls mit einer Goldmedaille belohnt ( 34kg ). Eine  Gewichtsklasse höher errang Alex Stainbok die Silbermedaille. Michael  Nenachow konnte sich über eine Silbermedaille freuen ( -54kg )

  In der B - Jugend waren ebenfalls drei Essener Ringer am Start. Dort  konnte Mustafa Durmus sich nach einem super starken Turnier über eine  Silbermedaille freuen. In der 42kg Klasse machten zwei Essener die  Goldmedaille unter sich aus. Samuel Bellscheidt konnte sich dabei gegen  seinen Vereinskameraden Timur Stainbok durchsetzen.

Chef -  Nachwuchstrainer Ralf Angenendt und Jugendwart Ali Salviz waren  sichtlich zufrieden mit der Ausbeute. Ein paar Nachwuchsringer fehlten  leider, ansonsten wäre auch eine Top - 3 Platzierung als Mannschaft  möglich gewesen.

 

Ringen : Doppelsieg beim Menken - Cup für die Essener Ringer      

Erstmals trugen die beiden Essener Ringer Vereine Germania Altenessen und TV Essen - Dellwig
gemeinsam den Menken - Cup aus. Vor 250 Zuschauern ist dabei die Premiere des Turniers sowohl sportlich, als auch organisatorisch sehr gut gelungen. Vor der Halle war für die Kinder eine Hüpfburg und ein Torwandschießen aufgebaut, für das leibliche Wohl war ebenfalls Bestens gesorgt, es mangelte an Nichts. In der Halle wurden sehr gute und spannende Kämpfe geboten.
Die Organisatoren Ralf Angenendt, Hasan Agca, Bernd Rajewski und Christian Jäger, sowie auch die zahlreichen Helfer und Spender sorgten für erstklassige Bedingungen. In der Jugend konnten die Essener gleich zwei Nachwuchsmannschaften auf die Matte bringen. Die zweite Mannschaft noch mit vielen sehr jungen Ringern kämpfte beherzt, war jedoch in Ihrer Gruppe gegen den 4. Deutschen Meister aus Neuss und gegen die niederländische Vertretung aus Utrecht chancenlos, sammelte jedoch in dieser Atmosphäre wichtige Eindrücke und Erfahrungen. Die erste Jugendmannschaft der Essener Ringer konnte sich nach einem Gruppensieg gegen die Kampfgemeinschaft Rheinhausen/Oberhausen/Kirchlinde, auch im Finale gegen die niederländische Mannschaft aus Utrecht, welche zuvor gegen Neuss siegreich waren,  souverän im Finale behaupten und holten den schönen Pokal für die beste Jugendmannschaft des Tages.

Bei den Männern kam es zum Kampf des Verbandsligisten Rheinhausen, besetzt mit zahlreichen sehr starken Talenten gegen eine Auswahl Altenessen/TV Essen Dellwig. Dabei wurde diese Mannschaft zur Hälfte mit Ringern aus der zweiten Mannschaft besetzt.Letztendlich konnte man nach einigen spannenden Kämpfen verdient und deutlich auch den Wanderpokal nach Essen holen. Für die Essener waren Yannick Weber, Ekrem Gölönü, Kevin Schoska, Mikail Yayla, Selim Karpuz, Shoan Vaisi und der kurzfristig eingesprungene Trainer Christian Jäger siegreich. Im Großen und Ganzen ist die Premiere gut gelungen und im nächsten Jahr möchte man noch das Ein oder Andere verfeinern und auch bei den Männern mit 4 Mannschaften das Turnier durchführen.

 

Ringen in Essen : Erstmals Menken Cup in Essen

Erstmals überhaupt werden die beiden Essener Ringervereine Germania Altenessen und TV Essen Dellwig gemeinsam ein Turnier veranstalten. Dabei geht es am kommenden Samstag, den 21.06.2014 ab 12 Uhr in der Sporthalle an der Grünstraße 54; 45326 Essen um den Menken Wanderpokal und um zahlreiche Pokale für den Ringernachwuchs in NRW. Viele helfende Hände aus beiden Ringervereinen haben Hand in Hand daran gearbeitet, diesen Tag hoffentlich für alle Ringerinteressierten und aktiven Ringer zu einem besonderen Ereignis zu machen.Besonders froh ist man dabei um die Unterstützung der Getränkefirma Sinalco und den ortsnahen Wursthersteller  und Namensgeber Menken. Beide Firmen möchten den Ringersport und den Nachwuchs fördern und waren sofort großzügig bereit diesen Tag zu ermöglichen. Ohne deren Unterstützung wäre dieses Turnier nicht zu bewerkstelligen gewesen. Geplant ist ein Fun und Family-Day. Es wird neben den hoffentlich interessanten Kämpfen in besonderer Atmosphäre eine Hüpfburg, Torwandschießen, Tombola und ein Grillen angeboten. Sportlich wird man im Nachwuchsbereich viele der besten Jugendmannschaften im Land im direkten Vergleich sehen. Einmalig möchte man dabei allen Nachwuchsringern (E-,D-,C-,B-Jugend) einen Mannschaftseinsatz ermöglichen, für viele das erste Mal in dieser Form und hoffentlich mit der nötigen Unterstützung ein einmaliges Erlebnis. Fest eingeplant ist das Team aus Neuss ( Nr. 1 in NRW und 4. Deutscher Meister ), Nachwuchsringer aus Kirchlinde, Oberhausen und Rheinhausen. Zudem wird Ringerteam Essen gleich 2 Mannschaften aufbieten. Obendrein ist noch das Nachwuchsteam aus Utrecht(Niederlande) sehr interessiert an dem Turnier teilzunehmen, so dass man sogar einen internationalen Gast dabei hätte. Bei den Männern wird eine Essener Ringermannschaft, kombiniert aus Oberliga und Landesliga Ringern, da man insbesondere dem Nachwuchs testen möchte, auf die jungen Löwen aus Rheinhausen treffen. Dabei ist es auch die erste Gelegenheit drei noch nicht in der Presse vorgestellte Neuzugänge erstmals im Essener Trikot zu sehen. Wir freuen Uns über zahlreiche (Neu-) Zuschauer, schaut einfach mal vorbei…

Ringen in Essen: Medaillenregen für die Essener Nachwuchsringer beim Paul Burbach Turnier in Köln - Mülheim  

Am letzten Wochenende fand in Köln – Mülheim das 17. Paul Burbach Turnier für Jugendliche und Junioren statt. Mit gleich 9 Medaillen traten die Nachwuchsringer am Samstag Nachmittag die
Heimreise an. Interessant war das erste direkte Aufeinandertreffen der eigentlich in unterschiedlichen Altersgruppen startenden Ekrem Golönü und Ertugrul Agca. Nach einem bis zum Schluss spannenden und knappen Kampf, konnte sich Ekrem durchsetzen.
Hervorzuheben waren auch die Goldmedaillen – Gewinner Aaron Bellscheidt und Emin Salviz, die ein sehr starkes Turnier rangen, aber auch Finn Angenendt zeigte tolle Kämpfe und hatte lediglich gegen den ein Jahr Älteren Emin Salviz das Nachsehen. Insgesamt konnte Altenessen zusammen mit dem TV Essen – Dellwig einen tollen 3. Platz in der Mannschaftswertung erringen. Lediglich der Gastgeber aus Köln und die Mannschaft aus Utrecht / Niederlande konnte mehr Punkte holen.

Im Einzelnen:

E – Jugend:                27kg                Luis Jäger                               4. Platz

                                   29kg                Mikail Özden                         1. Platz

D-Jugend                    34kg                Burak Emin Salviz                 1. Platz

                                                           Finn Angenendt                     2. Platz

                                                           Alex Stainbok                        3. Platz

                                   54kg                Garik Minisyan                      4. Platz

C-Jugend                    34kg                Aaron Bellscheidt                  1. Platz

                                   42kg                Timur Stainbok                      5. Platz

A/B-Jugend                46kg                Alex Dil                                 1. Platz

                                   58kg                Yannick Weber                      4. Platz

                                                           Daniel Albrecht                      5. Platz

                                   63kg                Ekrem Golönü                        1. Platz

                                                           Ertugrul Agca                        3. Platz

Junioren                      55kg                Miguel Richter                       1. Platz